Aktuelle Termine

Wie demokratisch ist eigentlich noch die "Mutter der Demokratie"?
Vortrag mit Diskussion

Neben der Schweiz gilt das Vereinigte Königreich als „Mutter der Demokratie“, und das britische Unterhaus als die „Mutter der Parlamente“. Aber der Ruf dieser Einrichtung, die auf mehr als 700 Jahre Geschichte zurückblicken kann, verliert wegen der heftigen Debatten um den BREXIT und der damit verbundenen parteipolitischen Kämpfe an Glanz. In diesem Vortrag wird zurückblickend auf die  Entwicklungen der letzten fünfzig Jahre ein persönliches Fazit gezogen. Der Referent ist kein Anwalt, kein Historiker, sondern ein gut informierter Brite, der seit Jahren in Deutschland lebt und nicht unbedingt mit Freude auf das Vereinigte Königreich der Nach-BREXIT-Zeit blickt.
Dienstag, 16.03., 19.00 - 20.30 Uhr
vhs im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1
Geoff Tranter



Krisenherd Belarus: Eine Herausforderung für die EU?
Vortrag mit Diskussion
 

Belarus, Weißrussland, ein ostmitteleuropäischer Staat, der an die NATO-Mitglieder Polen und Litauen angrenzt, spielt eine entscheidende geopolitische Bedeutung im Verhältnis EU und Russland. Das autoritäre Präsidialregime Aljaksandr Lukaschenkas, der seit 1994 im Amt ist und den politischen Stil Vladimir Putins imitiert, wird durch eine wachsende Oppositionsbewegung herausgefordert. Der Vortrag analysiert die Entstehung der weißrussischen Demokratiebewegung und ihre Bedeutung für das Verhältnis zwischen der EU und Russland.
Mittwoch, 09.06., 18.00 - 19.30 Uhr
vhs im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1
Dr. Eva-Maria Stolberg